So kriegst Du wieder eine positive Lebenseinstellung

So kriegst Du (wieder) eine positive Lebenseinstellung.
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

In diesem Beitrag verrate ich Dir 10 Tipps, mit denen Du (jetzt nach der Trennung) wieder eine positive Lebenseinstellung entwickelst.

Inhaltsverzeichnis

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Verpasse keine Videos mehr!

Klicke unten auf den Button, um uns auf YouTube zu abonnieren:

Verpasse keine Videos mehr!

Klicke unten auf den Button, um uns auf YouTube zu abonnieren:

Eine positive Lebenseinstellung ist wichtig

Eine Trennung ist hart und sie schmerzt.

Insbesondere für diejenigen, die das erste Mal eine Trennung durchmachen oder eine sehr lange Beziehung hinter sich haben.

In dieser schwierigen Zeit von Trauer, Liebeskummer und Verzweiflung ist es nicht einfach, optimistisch zu sein.

Manch einer fällt in ein extrem tiefes Loch und verliert sogar seinen Lebensmut und Antrieb.

Aber eine positive Lebenseinstellung beizubehalten ist wichtig!

Weil es genauso wie die Trennung verarbeiten ein entscheidender Faktor ist, um Deine Ex zurückzukriegen.

Und sie ist wichtig, damit Du Dein Leben im Griff hast.

Außerdem trägt eine positive Einstellung dazu bei, dass:

  • Du weniger wahrscheinlich negativ denkst.
  • Dich Dein soziales Umfeld zufriedener wahrnimmt.
  • Du bewusst Gedanken haben kannst.
  • Du neue Möglichkeiten entdeckst und ausprobierst.
  • Dein seelisches Wohlbefinden zunehmen wird.

Das Leben ist nie einfach

Trennung hin oder her, das Leben ist nie einfach.

Und das ist eine Tatsache!

Jeder von uns durchläuft im Leben Höhen und Tiefen.

Sicher gibt es auch Menschen, die jede Lebenslage einfach meistern.

Sie besitzen angeborene Fähigkeiten oder Talente die es ihnen erlauben, stets motiviert zu bleiben.

Dies hilft ihnen mit Problemen und Rückschlägen umzugehen und vorauszuschauen.

Aber auch Du kannst motiviert bleiben und Deine Situation positiver gestalten, wenn Du Dich an einige Tipps hältst.

10 Tipps, mit denen Du eine positive Lebenseinstellung entwickelst

Schritte zu unternehmen, um Dein Leben zu verändern, ist eine sehr gute Sache.

Wenn Du die folgenden Tipps anwendest, wirst Du in der Lage sein Deine täglichen Routinen leicht zu bewältigen.

Du wirst optimistischer werden und weniger wahrscheinlich negativ denken.

Deine Sorgen und Gedanken an die Trennung werden nachlassen.

Glaub mir, wenn Du Dich bemühst eine positive Lebenseinstellung zu haben, wirst Du feststellen, dass Du effizienter und glücklicher wirst.

Ich weiß aus persönlicher Erfahrung, dass dies schwierig sein mag.

Dennoch, Du solltest es zumindest versuchen.

Hier sind 10 Tipps, die Dir dazu verhelfen, eine bessere und positivere Lebenseinstellung zu entwickeln:

Tipp Nr. 1: Deine Erwartungen an das Leben müssen realistisch sein

Der erste Tipp wieder zu einer positiven Lebenseinstellung ist, dass Deine Erwartungen an das Leben realistisch sein müssen.

Dies gilt für jedes Ziel, dass Du erreichen willst!

Anders ausgedrückt, setze Dir nur Ziele, die Du innerhalb einer bestimmten Zeitspanne erreichen möchtest.

Ein Beispiel:

Wenn Du Deine Ex-Freundin zurückgewinnen willst, kannst Du nicht erwarten, dass Du sie von heute auf morgen zurückbekommst.

Das wäre Wunschdenken!

Du musst schon realistisch bleiben und Dir auch darüber bewusst sein, dass es vielleicht sogar ein langer Weg werden könnte, bis Du sie zurück hast.

Auf der anderen Seite solltest Du Dich ebenso darauf einstellen, dass Du sie vielleicht nicht zurückbekommst.

Noch ein Beispiel:

Du kannst nicht erwarten, wenn Du eine neue Sprache lernen willst, dass Du diese innerhalb eines Monats fließend sprichst.

Das ist einfach unmöglich!

Setze also keine zu hohen Erwartungen, schon gar nicht solche, die nicht in kurzer Zeit erzielbar sind.

Deine Erwartungen müssen in einem angemessenen Verhältnis zu der Zeit stehen, die Du bereit bist, dafür aufzuwenden.

Tipp Nr. 2: Lerne, mit Deiner Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft umzugehen

Vielleicht bedauerst Du Dinge, die Du in der Vergangenheit getan hast.

Vielleicht bedauerst Du Dinge, die gerade jetzt in Deinem Leben passieren.

Womöglich wirst Du Dinge bedauern, die erst noch passieren.

Die Frage ist: Wie geht man mit all dem um?

Deine Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind und bleiben ein Teil von Dir.

Du musst all die Dinge akzeptieren, die in Deiner Vergangenheit geschehen sind. Denn es gibt nichts, was Du tun kannst, um es zu ändern.

Dein Bedauern über Dinge, die Du getan hast, wird nie ganz weggehen. Aber Du musst lernen, loszulassen.

Sobald Du dies erreicht hast, wirst Du Dein Leben im Hier und Jetzt ordentlich und zufrieden leben können.

Denke an die Gegenwart und lebe sie!

Verschwende Deine kostbare Zeit nicht damit, Dich an all die schlechten Dinge zu erinnern, die Dir passiert sind.

Stattdessen musst Du Dich über Dinge freuen, die Du erreicht hast. Wenn Du das getan hast, kannst Du beginnen Deine Zukunft zu planen.

Setze Dir Ziele, die Du erreichen willst und von denen Du denkst, dass sie Dein Leben verbessern und Dich glücklicher machen werden.

Tipp Nr. 3: Sei auch in schlechten Zeiten hoffnungsvoll

Nach der Trennung hoffnungsvoll zu sein sowie in Zeiten, in denen Du Dich in einer negativen Situation befindest, erfordert Mut und Stärke.

Wenn Du nur das Schlechte siehst, zerstörst Du Deine Fähigkeit, Gutes zu tun und zu erreichen.

Ja, dies ist einfacher gesagt als getan.

Aber Du musst stark sein, damit Du weitermachen und alle Herausforderungen, die Du durchmachst, meistern kannst.

Wenn Du auch nur ein kleines Gefühl der Hoffnung hast, wird dies ausreichen, um Dir zu helfen, Dich allem zu stellen.

Konzentriere Dich nicht auf die negativen Aspekte, sondern sei dankbar für die positiven Dinge, die Du im Leben hast.

Diese werden in diesen Zeiten der Not als gute Ablenkung dienen.

Vielleicht denkst Du jetzt, dass Du nichts hast, wofür Du dankbar bist.

Aber ich kann Dir jetzt schon sagen, dass Du damit unrecht hast.

Man findet immer etwas, wofür man dankbar ist.

Was ist z. B. mit folgendem:

  • Deine Familie
  • Deine Freunde
  • Deine Hobbys
  • Deine Arbeit
  • Deine Gesundheit

Denke an die schönen Dinge und sei einfach hoffnungsvoll!

Tipp Nr. 4: Sei Dir selbst treu

Sich selbst treu zu bleiben ist schwer, besonders bei Situationen mit anderen.

Eine positive Lebenseinstellung erfordert aber, dass Du ehrlich zu Dir bist.

Nur, wenn Du das bist, kannst Du Dinge tun, die wirklich aus Deinem Inneren kommen.

Und auch nur dann kannst Du wahrhaftig leben.

Das bedeutet, dass Du aufhören musst, anderen Menschen zu gefallen.

Du musst Dir zuerst selbst gefallen.

Spiele niemanden etwas vor, um höflich zu erscheinen oder weil andere es von Dir erwarten.

Gib nicht vor jemand zu sein, nur aus dem Grund, weil Du willst, dass andere Dich mögen.

Schätze und liebe Dich selbst.

Akzeptiere Deine Fehler und Deine Stärken.

Wenn Du Dich ändern willst, musst Du es tun, weil Du ein besserer Mensch sein willst und nicht, weil andere es von Dir wollen.

Tipp Nr. 5: Finde heraus, was passiert ist

Eine positive Einstellung zu haben heißt auch, sich einzugestehen, dass etwas schiefgelaufen ist.

Diese Tatsache darfst Du nicht leugnen!

Finde heraus, was zum Untergang Eurer Beziehung führte.

Denke die Dinge in aller Ruhe durch, damit Du ein besseres Bild davon bekommst, was genau passiert ist.

Es muss nicht alles Deine Schuld sein.

Meist sind beide Seiten verantwortlich.

Du hast jetzt die Möglichkeit Deine Fehler zu erkennen.

Ergreife notwendige Maßnahmen, damit sich solche Fehler in Zukunft nicht wiederholen.

Lies Dir am besten mal meinen Beitrag Fehleranalyse nach der Trennung sowie den Beitrag Die 5 größten Ex-Zurück-Fehler durch.

Tipp Nr. 6: Arbeite an Deiner Selbstverbesserung

Zu einer positiven Lebenseinstellung gehört auch Deine Selbstverbesserung.

Denn bestimmte Aspekte in Deinem Leben kannst Du immer verbessern, unabhängig davon, wie jung oder alt Du bist.

Selbstverbesserung geht weit über die bloße Veränderung Deiner Essgewohnheiten und Deines körperlichen Aussehens hinaus.

Es ist vielmehr die Art und Weise, wie Du die Dinge betrachtest und angehst.

Dies beinhaltet vor allem folgendes:

  • Wie Du mit Deinen Beziehungen umgehst.
  • Wie Du Deine Arbeit ausführst.
  • Wie Du über Dein Leben als Ganzes denkst.

Nimm an verschiedenen Arten von Aktivitäten teil, die Dir dabei helfen, sich selbst zu verbessern und ein besserer Mensch zu werden.

Zum Beispiel:

Eigne Dir neue Fähigkeiten an, die Dir dabei helfen in Deiner Karriere erfolgreich zu sein.

Dies ist ein großartiger Weg, um eine positive Veränderung in Deinem Leben zu beginnen.

Tipp Nr. 7: Bemühe Dich, negative Gefühle und Gedanken zu vermeiden

Wenn Du die meiste Zeit negativ denkst, befindest Du Dich in einem Nebel und siehst nirgendwo ein Licht.

Durch diesen Zustand wirst Du immer negative Emotionen haben, die wahrscheinlich dazu führen werden, dass Du negative Handlungen begehst.

Du musst Dich von diesem Kreislauf lösen und ein Leben beginnen, das sich um eine positive Einstellung zu allem dreht.

Dies ist extrem wichtig!

Andernfalls wirst Du Dich immer schlecht fühlen.

Erschaffe Dir also ein neues positive Umfeld!

Wie gelingt Dir das?

Hier ein paar Beispiele:

  • Vermeide Situationen die Dich dazu bringen, negative Gefühle zu haben.
  • Vermeide Menschen die Dir Kraft rauben und Dir nicht gut tun.
  • Vermeide Dich mit anderen zu vergleichen.
  • Vermeide negative Informationen.
  • Vermeide unnötigen Stress.

Diese Dinge solltest Du so gut wie möglich vermeiden!

Des Weiteren, anstatt sich wütend, frustriert, einsam oder depressiv zu fühlen, solltest Du Dich immer bemühen, über gute Dinge nachzudenken.

Schüttle alle schlechten Gefühle von Dir ab, die Dir schaden!

Wenn Du das tust, wirst Du neue Energie in Dir entdecken, die Dir hilft, positiv zu denken.

Tipp Nr. 8: Lächle öfters

Die meisten Leute lächeln, ohne bewusst darüber nachzudenken.

Aber wusstest Du, dass Lächeln sehr hilfreich sein kann?

Es beeinflusst positiv Deine Gefühle und macht Dich glücklich, auch wenn Du es nicht bist.

Experten sagen, dass das Lächeln positive Signale an das Gehirn sendet und Wohlfühlhormone freisetzt, die Dir helfen, sich glücklicher zu fühlen.

Zudem hilft es anderen sich ebenfalls glücklich zu fühlen, wenn Du sie anlächelst, da diese einfache Handlung sehr ansteckend ist.

Es macht Dich anderen gegenüber auch attraktiver, wenn Du ein Lächeln aufsetzt.

Versuche daher öfters zu lächeln.

Tipp Nr. 9: Höre gute Musik

Das Hören von Musik ist ein Teil unseres täglichen Lebens.

Gute Musik kann:

  • Positives Denken fördern.
  • Deinen Geist entspannen.
  • Deine Leistungen erhöhen.
  • Dich glücklicher machen.
  • Für gute Stimmung sorgen.

Musik erlaubt quasi Deinem Unterbewusstsein eine Pause von den Schwierigkeiten, die Dich beschäftigen.

Indem Du also Deine Lieblingslieder oder gute Musik hörst, bekommst Du Deinen Kopf frei, um Dich entspannt und ruhig zu fühlen.

Nutze dieses Medium zu Deinem Vorteil, um Dich in eine positive Richtung zu lenken.

Tipp Nr. 10: Erstelle eine Bucket List

Bucket List, vielleicht hast Du schon von diesem Begriff gehört.

Hierbei handelt es sich um eine Liste von Dingen, Erfahrungen und Aktivitäten, die Du in Deinem Leben einmal gemacht haben willst, bevor Du das zeitliche segnest.

Diese Liste muss nicht unbedingt Dinge enthalten die teuer sind.

Es können auch einfache Dinge sein, wie z. B.:

  • Ein Ausflug mit Deinen Kindern.
  • Ein Kochabend mit Freunden.
  • Einen eigenen Blog starten.
  • Eine neue Sportart lernen.
  • Ein gutes Buch lesen.

Diese kleinen Dinge werden Dich erkennen lassen, dass das Leben lebenswert ist.

Besonders wenn Du diese Dinge mit Menschen unternimmst, die Dir wichtig sind.

Jetzt liegt es an Dir, eine positive Einstellung zu bekommen

Fang an proaktiv zu sein, anstatt zu reagieren.

Übernehme Verantwortung für Deine Zukunft, indem Du handelst und meine Tipps von oben umsetzt.

Du kannst eine positive Lebenseinstellung erschaffen und gestalten, wenn Du Dich bemühst und Zeit investierst.

Dafür ist es nie zu spät!

Habe keine Angst und nimm Dein Leben wieder in die Hand und glaube an Dich.

Verschwende keine Möglichkeiten.

Schmiede einen neuen Lebensplan und nutze das Potenzial, dass in Dir steckt.

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit:

Dir hat dieser Beitrag gefallen?
Dann teile ihn mit:

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

Oliver Scheiber

Hi, ich bin Oliver. Auf Ex-Restart teile ich Taktiken und Tipps, die Dir dabei helfen, Dein:e Ex zurück zu bekommen.

Hi, ich bin Oliver.

Auf Ex-Restart teile ich Taktiken und Tipps, die Dir dabei helfen, Dein:e Ex zurück zu bekommen.

Ex-Zurück-Test

Finde in unter 1 Minute heraus, ob Du noch Chancen hast!

Finde in unter 1 Minute heraus,
ob Du noch Chancen hast!

Möchtest Du nach etwas suchen?

Ex-Zurück-Test: Wie hoch sind Deine Chancen?

Ex-Zurück-Test:
Wie hoch sind Deine Chancen?